Back to top

Patientenstimmen

  •  
  • „Der Ederhof schenkt uns Zeit füreinander und für Abenteuer.“
  • „Wir waren schon zweimal auf dem Ederhof und hoffen, dass wir noch häufiger kommen können. Die Reha bedeutet für uns Zeit ohne Krankenhaus und raus aus dem Alltagstrott – dafür Zeit mit Menschen, die wirklich verstehen, was in einem vorgeht und das in dieser zauberhaften Gegend. Endlich ist mal Raum für ein bisschen Abenteuer, Raum, etwas Neues auszuprobieren und mit freiem Kopf die Perspektive zu ändern. So tanken wir alle neue Energie und Kraft.“
  •  
  • Friederike und Sven Roder, Eltern von Emma (nierentransplantiert)
  • ----------------------------------------------------------------------------------

 

  • „Wohlig warm und geborgen – so fühlen wir uns auf dem Ederhof.“
  • „Der Ederhof bedeutet für uns ein großes Durchatmen, eine Befreiung von den zehrenden Verpflichtungen des Alltags und den häufigen Krankenhausbesuchen. Hier können wir etwas unserer Last abgeben. Wir sind willkommen, werden gesehen, gehört und umsorgt. Ich genieße es, einfach mal im Jetzt zu sein, die Natur zu spüren, Stille zu erleben und mich auf das Wesentliche – die Zeit mit der Familie – zu konzentrieren.“
  •  
  • Luise, Mutter von Falao (nierentransplantiert)
  • ----------------------------------------------------------------------------------
  • „Wir hatten eine wunderbare Zeit – als Familie, als Paar und im Austausch mit den anderen Familien.“
  • „Seit Jona 2017 transplantiert wurde haben wir viel Zeit im Krankenhaus verbracht. Als Familie waren wir oft getrennt, für soziale Kontakte blieb wenig Raum. Während der Reha auf dem Ederhof waren wir alle vier zusammen und haben an vielen Aktivitäten teilgenommen. Wir Eltern konnten sogar etwas Zeit für uns genießen. Wir haben Menschen kennengelernt, denen wir uns verbunden fühlen, und wir alle vier haben neue Freundschaften geschlossen.“
  •  
  • Jetty und Niklas Borns, Eltern von Malin und Jona (nierentransplantiert)
  • ----------------------------------------------------------------------------------
  •  

 

  • „Ich liebe es, auf dem Ederhof zu sein!“
  • „Endlich bin ich mal weg vom Klinikalltag und in dieser tollen Natur. Das Freizeitprogramm und die Betreuer sind cool. Außerdem habe ich wertvolle Freundschaften geschlossen und Menschen kennengelernt, die mir Mut machen.“ 
  •  
  • Sonja Pliefke, 14 Jahre, zweifach nierentransplantiert
  • ----------------------------------------------------------------------------------
  •  
  • „Der Ederhof ist ein einzigartiger Ort: das therapeutische Familien-konzept, die Lage, das Team. Diese besondere Hilfe gibt es nur hier.“
  • „Unsere Tochter Leonie wurde im Alter von vier Jahren lebertransplantiert und wir kamen als sechsköpfige Familie in den Folgejahren mehrfach in den Genuss eines Ederhof-Aufenthalts. Die Kinder haben dort u.a. alle Skifahren gelernt und somit bleibt der Ederhof für alle ewig ein positiver Anker der Erinnerung. Leonie ist heute 20, gesundheitlich stabil… und gewiss hat der Ederhof einen Teil dazu beigetragen. Danke Professor Pichlmayr!“
  •  
  • Jürgen Knecht, Vater von Leonie (lebertransplantiert)
  • ----------------------------------------------------------------------------------

 

 

  •  
  • „Der Ederhof ist toll!"
  • Alle sind total nett hier und ich habe viele neue Dinge ausprobiert: Klettern, Wandern und eine Gondelfahrt zum Beispiel. Wir sind viel draußen und ich habe richtig gemerkt, wie mein Körper wieder fitter geworden ist.“
  •  
  • Merdan Omerbegovic, 7 Jahre, lebertransplantiert
  • ----------------------------------------------------------------------------------
  •  
  • „Die Zeit auf dem Ederhof hat uns allen neue Kraft gegeben.“
  • „Durch die Krankenhausaufenthalte wurde unsere Familie viel getrennt: Ein Elternteil begleitete Moses, der andere bliebt zuhause. Ein gemeinsamer Urlaub war aufgrund der aufwändigen medizinischen Versorgung viele Jahre undenkbar. Der Ederhof ist daher für uns etwas ganz Besonderes: Ein Ort, an dem wir zusammen sein und den Tag genießen können – aufgefangen durch die Fürsorge und Fachkompetenz des Ederhof-Teams und in dem Wissen, von den Menschen um uns herum verstanden zu sein.“
  •  
  • Katharina Lücke, Mutter von Lena und Moses (nierentransplantiert)
  • ----------------------------------------------------------------------------------