Back to top

Stiftungsgründer

Gründer der Rudolf Pichlmayr-Stiftung und des Rehabilitationszentrums Ederhof sind die Ärzte Prof. Dr. Rudolf Pichlmayr und Prof. Dr. Ina Pichlmayr. Das Ehepaar rief die Stiftung 1987 ins Leben und eröffnete fünf Jahre später den Ederhof.

Rudolf Pichlmayr (*1932, ✝ 1997) zählt zu den Pionieren der Transplantationschirurgie. Als Leiter der Abteilung für Abdominal- und Transplantationschirurgie der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) begann er als erster Mediziner in Europa mit großem Erfolg, Patienten im Kindesalter zu transplantieren. 1988 führte er die weltweit erste Lebertransplantation durch, bei der ein Organ geteilt und zwei Transplantationsempfängern eingepflanzt wurde. 

Ina Pichlmayr (*1932) lernte ihren späteren Ehemann zu Beginn des gemeinsamen Medizinstudiums in München kennen. Schon während des Studiums lernten und forschten die beiden gemeinsam. Ina Pichlmayr war bis zu ihrer Emeritierung 1997 mehr als 23 Jahre als Leiterin des Zentrums Anästhesiologie der MHH im Krankenhaus Oststadt tätig. Das Ehepaar Pichlmayr hat fünf Töchter.

 

Ein Ort für kranke und organtransplantierte Kinder

Trotz der großen chirurgischen Erfolge Rudolf Pichlmayrs blieben er und seine Ehefrau Kritiker des eigenen Tuns: So stellten sie schnell fest, dass sich die gesundheitliche Situation chronisch kranker Kinder durch eine Transplantation allein oft nicht nachhaltig verbessern lässt. Ebenso wichtig ist die körperliche und seelische Stabilisierung des Kindes und seiner gesamten Familie. Rehabilitationsprogramme, die auf die speziellen Bedürfnisse der kleinen Patienten zugeschnitten waren, gab es damals jedoch nicht. Viele Familien waren in dieser schwierigen Lebenssituation völlig auf sich allein gestellt.

Rudolf und Ina Pichlmayr machten es sich daher zur Lebensaufgabe, einen Ort zu schaffen, an dem chronisch kranke und organtransplantierte Kinder und ihre Familien aufgefangen werden. Bei einem Wanderurlaub in Osttirol entdeckten sie den damals halb verfallenen Geburtsbauernhof des Malers Franz von Defregger, den Ederhof. Sie erwarben das Anwesen und verwandelten den alten Bergbauernhof in ein modernes Rehabilitationszentrum für Familien.

Übergabe an Professor Eckhard Nagel

Der Ederhof ist eine 100%-ige Einrichtung der Rudolf Pichlmayr-Stiftung. Die ärztliche Direktion des Ederhofs sowie der Vorstand der Stiftung liegen seit 2001 in den Händen von Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Eckhard Nagel, der als langjähriger Mitarbeiter von Rudolf Pichlmayr und Freund der Familie deren Erbe bewahrt und weiterführt.